2013-04-07

Haarseife am Stiel

Und es kommt noch besser! Mit der Farbe hätte ich ja dieses Mal leben können! Fette geschmolzen, Duftmischung hinzu, Lauge natürlich nicht abkühlen lassen, rein damit, ordentlich den Püri geschwingt, alles noch in bester Ordnung, versuche noch die Luftblasen rauszurühren, will den Leim in die Form giessen und: Schluss, Aus und Vorbei! Der Leim hängt wie Beton am Schaber fest. 



Herdplatte angeschmissen, nach 15 Minuten pappte noch immer alles am Schaber, Flüssigkeit muss hinzu und tata, da kam sie wieder ins Spiel, die vergessene Ziegenmilch von gestern :-) Noch 15 Minuten später hatte ich die Nase gestrichen voll, der Leim wurde zusehends härter, da hab ich es gewagt und hab ihn mit den Händen in die Blockform gepresst, ab in den Ofen, 1x bitte volle Pulle und gut ist. 


Das was ihr dann hier seht, sind ungegelte Bröckchen verteilt in gegelter Seife! Hat nicht jeder, aber mir gefällt sie, meine Kotzbrockenseife ;-)

Rezept:
120g Kokos (30%)
120g Sonnenblume High Oleic (30%)
60g Traubenkern (15%)
60g Distel (15%)
20g Avocado (5%)
20g Rizinus (5%)
ÜF 4%
Sole um 50% reduziert (nachträglich 74g Ziegenmilch)
Beduftet mit ätherischem Rosmarinöl und PÖ Lemon Verbena

Kommentare:

  1. Ich finde die hat ganz eindeutig was :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, aber ich musste jetzt wirklich lachen! :D Super geschrieben.
    Die Seife passt doch gut zum Duft, ich mag sie auch.

    AntwortenLöschen
  3. Recht abenteuerlich, aber sie sieht sehr interessant aus.

    AntwortenLöschen
  4. Respekt, sehr gekonnt in diee Form gedrückt....Sieht doch klasse aus

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt habe ich mich erst einmal durch die ganze Haarseifen Odysee gelesen. Ich finde sie alle toll, aber mir ist das herkömmliche Shampoo einfach lieber.

    Grüßle Luna

    AntwortenLöschen
  6. A very fun and cheery soap, that is perfect for the spring. =)

    AntwortenLöschen