2013-09-29

Ein Post nur für mich :-)

Aber ihr dürft gerne dran teilhaben :-) Ich färbe seit kurzem mit Henna und da ich immer wild durcheinander mische und mich dann nicht mehr erinnern kann wie, was und wo, möchte ich das Ganze in Bildern festhalten. Von Natur aus bin ich eigentlich dunkelbraun (versuche noch ein Foto zu finden, wo man die Naturhaarfarbe sieht), war aber meistens lila gefärbt:


Der Anfang: davon gibt es leider keine Fotos und ich weiss auch nicht mehr genau, wann ich angefangen habe und was ich gemischt habe, ihr seht, dieser Post ist bitter nötig :-)

Das hier müsste die 3te Hennafärbung sein:



100g Henna Ägpten
10g Santé Schwarz
Sauer angerührt und über Nacht stehen lassen
3 Stunden auf den Haaren

Anfang September:



75g Henna Ägypten
75g Henna schwarz Iran
Wasser nur auf 50 Grad erhitzt, sofort aufgetragen
2 Stunden auf den Haaren
(leider schien die Sonne an dem WE nicht, deshalb gibt's nur ein Tageslichtfoto)

28.09.13


Meine Haare sind ausgebleicht von der Sonne und die Farbe wird immer knalliger :-) Unten drunter, wo die Haare noch ihre Naturfarbe haben, schaut's dann schon etwas "normaler" aus.



100g Henna Tazarine
10g Hibiskuspulver
10g Alkannapulver
1 TL Apfelessig
Angerüht mit kochendem Wasser und heiss aufgetragen
1 Stunde auf den Haaren gelassen

20.10.13



Morgens 60g Henna Tazarine mit 250ml Wasser gemischt und eingefroren.
Nachmittags im warmen Wasserbad auftauen lassen, mit 1 EL Quetschzitrone und 1 EL Glycerin vermischt und aufgetragen. 2 Stunden Einwirkzeit.
Eingefrorenes Henna färbt wie Hulle, kann ich nur sagen, das Foto ist leider bei Kunstlicht entstanden, ich werd versuchen noch eins im Sonnenschein zu schiessen, aber eins vorweg, ich bin nicht zu übersehen! :-)

Edit 26.10.2013: endlich scheint die Sonne wieder, aber es ist verdammt schwer das Ganze in Bildern festzuhalten. Von jeder Seite aus schimmert es andersfarbig :-)


06.04.2014

So langsam komm ich weg von dem Karottigen, nur in den Spitzen schaut es noch orange aus, aber mit der Zeit wird das auch noch vergehen.


04.01.2015

Mittlerweile bin ich bei der Farbe angekommen, die ich immer haben wollte. Die Farbe ab sich ist noch etwas knalliger, aber das Foto wurde unter Kunstlicht geschossen, so dass die Farben doch etwas abweichen.


Ich bin auch an dem Punkt angekommen wo ich nicht mehr experimentiere, ich nehm nur noch Henna, friere es ein, und gebe nach dem Auftauen Zitrone und Glycerin mit rein. Ich bin glücklich mit der Farbe und habe so gesunde Haare wie noch nie und deshalb werd ich es nochmals wagen sie bis auf Polänge wachsen zu lassen :-)

2013-09-28

White Musk

Hier wär sie also: die Seife die mir so viel Kopfzerbrechen bereitet hat! Zu dem PÖ wollte ich unbedingt eine weisse Seife haben, ging ja aber nicht, da es verfärbt, monatelang verstaubte das PÖ im Schrank, als ich sie dann geistlich vor mir sah :-)


Ich habe ein bisschen zu viel Farbe erwischt, und die Mica-Öl-Swirls haben tiefe Risse hinterlassen, aber sie gefällt mir sehr gut :-)


Von den Farben her, bin ich ja so gar nicht der Erdfarben-Typ, aber ich glaube diese Kombi wird es sicherlich noch einmal werden, es gibt ja noch genug verfärbende PÖ's ;-)



Rezept:
Unterer Teil
128g Kokos (32%)
128g Raps (32%)
128g Olive (32%)
16g Stearin (4%)
40g Zucker (10%)
8g Meersalz (2%)
ÜF 9%
PÖ White Musk, gefärbt mit braunem Seifefärbepulver
Oberer Teil
160g Kokos (32%)
160g Raps (32%)
160g Olive (32%)
20g Stearin (4%)
50g Zucker (10%)
10g Meersalz (2%)
ÜF 9%
30g Leim gefärbt mit braunem Seifefärbepulver + PÖ
40g Leim nur beduftet
Mica-Öl gold

2013-09-27

Lemon Poppy

Das hier war eigentlich nur eine Testseife, denn ich wollte unbedingt Dandelions berühmt berüchtigtes 32er Rezept ausprobieren. Mir dickt nämlich fast jeder Seifenleim an, auch ohne PÖ :-) Dieses Mal hab ich wirklich Lauge und Fette auf 30 Grad abkühlen lassen, mei war das eine Geduldsprobe, ich sag nur eins: Folter pur !! :-) Ich hasse diese Warterei, aber ich musste geduldig sein, denn ich hatte eine Seife im Kopf, wo ich unbedingt mit andickendem PÖ swirlen musste, die Seife zeig ich euch aber erst morgen.


Der Leim verhielt sich total brav, trotz andickendem Lemon Verbena, und nach geschlagenen 20 Minuten hab ich es aufgegeben ein Sahnetopping hinzukriegen, der wollte und wollte einfach nicht fest werden.


Ich werde dieses Rezept wohl noch öfters machen, denn auch bei der 2ten Seife hat alles wie am Schnürchen geklappt, vielen Dank an Dandelion dafür :-)

Rezept:
112g Kokos (32%)
112g Raps (32%)
112g Olive (32%)
14g Stearin (4%)
35g Zucker (10%)
7g Meersalz (2%)
ÜF 8%
PÖ Lemon Verbena
1/2 TL Mohnsamen
Flüssigfarbe yellow sunshine