2014-11-02

Das beste Brot ever!

Ich liebe selbstgemachtes Brot. Früher hatte ich einen Brotbackautomaten, der aber schnell das Weite suchen durfte, als ich das No-Knead-Brot entdeckte. Und wer hat's erfunden? Jim Lahey von der Sullivan Street Bakery. Das Original Rezept findet ihr hier.


Ich mache das Brot jetzt seit über einem Jahr, und freue mich jedes Mal tierisch wenn ich die Pyrexschüssel aus dem Ofen hole.
Normalerweise wird der Teig am Vortag angesetzt, daher kommt man mit sehr wenig Hefe aus. Der Teig wird aber sehr flüssig, wird dann eher gefaltet als geformt, also hab ich so lange gewurschtelt bis das Rezept für mich stimmte.


Das Brot ist einfach nur geil, schön feucht und luftig innendrin, die Kruste schön knusprig. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt Körner mit rein geben, oder auch nur oben drauf geben oder tauscht einfach mal die Mehlsorten aus.


Rezept:
400g Mehl
320ml lauwarmes Wasser
1½ TL Salz
¼ TL Trockenhefe

Und so wird es gemacht:

Mehl, Salz und Trockenhefe in eine Schüssel abwiegen und mischen. Ich habe hier 280g Weizenmehl Typ 550 und 120g Lichtkorn Roggenmehl Typ 1150 genommen.


Dann kommen 320g lauwarmes Wasser hinzu.


Das Ganze wird verrührt bis ein Teig ensteht. Ein Tuch über die Schüssel und dann geht's ab in den Abstellraum, wo es schön warm ist. Den Teig bereite ich morgens zu und Mittags wird gebacken, d.h. die Gehzeit beträgt etwa 7-8 Stunden.


So schaut es nach der Gehzeit aus. Das ist der Zeitpunkt wo ich meinen Ofen auf 250 Grad stelle und die Pyrex inklusive Deckel mit reinstelle. Die Schüssel muss heiss sein, wenn nachher der Teig rein kommt.


Mit einem Teigschaber hol ich die Luft raus, und lasse den Teig dann in eine mit Backpapier ausgelegte Salatschüssel plumpsen. Ich decke ihn wieder mit einem Handtuch zu und lasse ihn ruhen bis der Ofen die 250 Grad erreicht hat, das dauert bei mir etwa 20 Minuten.


Den Teig lege ich dann samt Backpapier in die Pyrex, Deckel drauf und ab geht's in den Ofen für eine halbe Stunde.


Nach den 30 Minuten kommt der Deckel runter und ich backe das Brot weitere 15 Minuten, aber nur noch auf 200 Grad.


Tja und so schaut es aus wenn es fertig ist. Einfach nur lecker, oder?



Kommentare:

  1. Das schaut wirklich köstlich aus !

    AntwortenLöschen
  2. O, Laurence, das Brot kann nicht nicht köstlich sein, denn es sieht top aus! Danke für das Teilen des Rezeptes, ich muss mal probieren.
    Liebe Grüße
    Lidiya

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss das auch mal ausprobieren... ich backe noch immer im Brotbackautomat... LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe frisches Brot! Habe es allerdings - so gut wie alle anderen Kohlenhydrate - aus meinem Speiseplan verbannt, weil mein Stoffwechsel lahmt. Jetzt habe ich allerdings Ingwerwasser für mich entdeckt. Am Morgen an Stelle von Kaffee. Das macht Beine :-))))
    Muß man diese Back/Pyrexschüssel haben? Diese aufgeplatzte Kruste sieht so verführerisch aus.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lasse auch fast alle Kohlenhydrate weg, nur das Brot, das lass ich mir nicht nehmen :-) Es muss nicht zwingend eine Pyrex sein, es kann auch ein normaler Topf sein, ich hab die Schüssel für mich gewählt, da ich damit sehe was passiert und ich nicht dauernd den Topf raus nehmen muss, bin doch so neugierig :-)

      Löschen
  5. Ich habe ein ganz ähnliches Rezept auch schon mal probiert, aber bei mir hat es nicht geklappt. Doch Dein Brot sieht so verführerisch aus, man SIEHT es förmlich duften. Ich glaube ich probiere das nochmals, genau nach Deiner Anleitung.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Originalrezept hat mein Brot mehr nach Fladenbrot ausgeschaut :-) und das mit dem Falten hab ich auch nicht hingekriegt. Aber so passt es :-) Ich hoffe du berichtest falls du es ausprobieren solltest. LG

      Löschen
  6. Uii, das sieht ja lecker aus - jetzt hab ich Hunger ;-)
    Ich bin eigentlich zu blöd zum Backen, aber das sollte ich doch wohl auch hinkriegen...wird demnächst getestet !

    AntwortenLöschen
  7. Lawrence your bread is awesome! Cupid you ever try it gluten free?

    AntwortenLöschen
  8. Sorry, Apple changed a simple "did" into " Cupid"....

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Laurence,
    Ich mach das Bort auch schon seit mehreren Jahren. Aber die Arbeit mit dem Falten spar ich mir.
    Ich nehm 600 gr. Mehl, 490 gr. Wasser, 1,5Tl. Salz und 6 gr. frische Hefe.
    Die Zutaten rühre ich alle zusammen und gebe sie gleich in eine Kasten Brotform. Dort lass ich den Teig gehen, bis er den Rand der Form erreicht. Zwischendurch schneide ich mit einem Messer vorsichtig die Mitte etwas ein, dann bricht der Teig beim Backen schön auf. Wenn der Teig aufgegangen ist heize ich den Ofen auf 240°C vor und stelle dann das Brot für 25 min. in den Ofen. Je nach Bräunungsgrad schalte ich dann auf 200°C runter und lass es nochmal 10 min. weiterbacken. Nach ca. 35-40 min hol ich das fertige Brot aus dem Ofen.
    lg.
    Sylvie

    AntwortenLöschen
  10. Ein Tipp: Backmalz macht jedes Brot noch ein wenig besser! LG von einer Hobbybäckerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp :-) ich muss mal schauen ob ich das hier auftreiben kann, habe da so meine Bedenken, ansonsten schau ich mal danach wenn ich wieder in Deutschland bin, gibt's das bei euch im Supermarkt? LG

      Löschen
  11. Liebe Laurence

    Jetzt habe ich einen soooooolchen Heisshunger auf dein Brot und es ist nix da, womit ich diesen bekämpfen kann......

    Aber ich werde es ganz bald nachbacken, denn es sieht

    1. sehr verführerisch aus und
    2. scheint es nicht allzuschwierig zu sein...

    Da ich aber backtechnisch nicht so der grosse Hirsch bin, wird es für mich trotzdem eine Herausforderung sein...

    Auf jedenfall danke ich dir ganz herzlich für das tolle Rezept!

    Liebe Grüsse, Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maria,
      also wenn ich das Brot hinkriege, wirst du es locker schaffen, ich bin die schlechteste Köchin die du je finden kannst :-)

      Löschen
  12. Das Brot sieht oberlecker aus und ich werde es austesten. LG Marie

    AntwortenLöschen
  13. Ich habs nachgemacht ..endlich !! Du hast recht....das beste Brot ever !!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu hören :-) Das ist immer noch mein Lieblingsbrot ... und auch nach 2 Jahren kann ich noch immer nicht genug davon kriegen.
      LG

      Löschen