2014-03-31

Luftblaserlfrei!

Seit ich angefangen habe mit sieden, kämpfe ich mit Luftbläschen im Leim. Alle Tricks hab ich ausprobiert, und oft sah es gar nicht mal so schlecht aus, aber dann beim Aufschneiden die grosse Enttäuschung. Wie so oft überall die weissen Pünktchen, da ist der Draht leider gnadenlos.

Vor ein paar Tagen stiess ich auf Youtube auf ein Video, wo ich nur noch dachte: wie geil ist das denn? Und kann es wirklich so einfach sein? Ich hab es sofort nachgemacht und ja, es kann so einfach sein :-)


Ich hab einfach nur 4 Löcher mit einem Handbohrer in meinen Mixstab gebohrt und das war auch schon das ganze Geheimnis. Beim Eintauchen in die Fette blubbert es ein Mal und schon ist keine Luft mehr darunter.

Mein Mixstab schaut jetzt so aus:


Schade dass ich nicht schon früher darauf gestossen bin, ich hätte mir viel Stress und Ärger erspart.

Und hier findet ihr den Link zum Video: Luftblaserlfrei :-) Viel Spass damit!

Rezept:
211g Olive (48%)
211g Kokos (48%)
18g Rizinus (4%)
110g Wasser (25%)
ÜF 8%
1/2 TL Salz, 2 TL Zucker
Boesner hellgrün gemischt mit lumigreen, im unteren Teil Titandioxid
PÖ Laundromat

2014-03-26

Dieses Mal Wild und Violet!

So in etwa hatte ich die Seife im Kopf, als ich gestern die erste Wild Violet gemacht habe. Ich wollte ja aber ne ganz Schlichte. Also musste ich heute noch mal ran an die Töpfe.


Und jaaaa, sie ist genau so geworden wie ich sie haben wollte, yes :-)
Rezept ist wieder Mini's Veggie-BFA, gefärbt mit Eisenoxid Schwarz und rote und blaue Flüssigfarbe gemischt.

Rezept:
178g Kokos (48%)
178g Olive (48%)
15g Rizinus (4%)
ÜF 8%
Wasser um 15% reduziert
17g PÖ Wild Violet

Siimply Soap!

Einfacher geht es nicht mehr. Schon lange wollte ich eine ganz schlichte, weisse Seife haben, aber immer wieder ist mir doch Farbe mit in den Topf gesprungen, auch dieses Mal hatte ich schon lila Mica in der Hand. Mit Ach und Krach konnte ich mich dann gerade noch bezähmen und endlich habe ich meine Siimply Soap:


Auch schon lange hat Wild Violet darauf gewartet verseift zu werden, und dieses Mal hat es geklappt und wider Erwarten hat's überhaupt nicht angedickt, ich hätt locker mit dem Leim swirlen können.

Rezept:
163g Kokos (48%)
163g Olive (48%)
14g Rizinus (4%)
8% ÜF und Wasser reduziert auf 97g
14g PÖ Wild Violet


2014-03-13

Die Letzte, ich schwör's!

Keine Schichtseife mehr, ich versprech's, ausser ich muss zu Plan B greifen :-) 


Das Rezept ist wieder das vom BK-Gemeinschaftsseifeln, wo ich irrtümlicherweise Sonnenblume anstatt Distel genommen habe. Die Seife fühlt sich einfach nur toll an und ich werde dieses bestimmt noch öfter nehmen.


Die Farben wurden überhaupt nicht wie geplant, weiss der Geier was da los war, aber Seife macht ja eh was sie will, trotzdem gefällt sie mir sehr gut.


Duften tut die Gute nach einer ÄÖ/PÖ Mischung von Mini (Danke Schnecke), und zwar nach Neroli, Ginkgo Limette und Zitrone.

Rezept:
204g Olive (60%)
85g Kokos (25%)
48g Sonnenblume H.O. (14%)
3g Bienenwachs (1%)
Je 1 TL Salz und Zucker
Wasser um 10% reduziert
ÜF 8%
Gefärbt mit den Flüssigfarben yellow, forest green und orange.
Duft: 12g Neroli, 4g Ginkgo Limette, 2g PÖ Zitrone und 2g ÄÖ Zitrone

2014-03-09

DIY - Runde Form

Ich hab euch ja schon erzählt, dass ich wieder im Baumarkt war und auch dem Ramschladen meines Vertrauens habe ich einen Besuch abgestattet. In beiden wurde ich fündig :-)

Ihr kennt doch sicherlich diese Trinkflaschen für Tiere! Als ich davor stand, fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich hab mir die 600ml-Variante geschnappt und schon ging es los. Da ich ja unbedingt eine durchsichtige haben wollte, habe ich die weisse Schrift erst Mal mit Nagelnackentferner aufgeweicht und dann mit Tesafilm abgezogen. Ist ein bisschen mühselig, klappt aber. Irgendwann aber hatte ich die Schnauze voll und hab den Rest sein lassen :-) Eine Seite wird einfach mit dem Cutter abgeschnitten. Folie rein zum besseren Ausformen und fertig.


Den abgeschnittenen Deckel kann man super als Trichterhaltung benutzen.


Im Ramschladen fand ich dann einen Wattepadspender aus Acryl, der musste natürlich auch mit. Zuerst wurde er mit der Schere von den Saugnäpfen befreit, dann wurde die eine Seite abgesägt. Die Kante wurde säuberlichst abgeschliffen.


Der Deckel vom abgesägten Teil lässt sich ganz einfach lösen. Mir hat der andere mit Nut aber besser gefallen, leider aber hatte er einen kleinen Griff der stört. Kurz angesägt, ein Schlag mit dem Hammer und schon flog mir das Teil um die Ohren. Untenrum kam dann doppelt gefaltete Klarsichtfolie, Deckel drauf, und zur Sicherheit noch mal Klarsichtfolie, das ganze wird festgehalten mit den Spargel-Gummibändern :-)


Den Wassertest hat sie locker bestanden, nicht ein Tröpfchen ist rausgelaufen.


Beide haben problemlos den Backofen überstanden, bei der Plastikform würde ich aber nicht über 50 Grad gehen. Auch das Ausformen ging problemlos, bei der aus Plastik hätte ich nicht mal die Transparentfolie gebraucht, da das Materiel ja ziemlich weich ist, man braucht nur ein paar Mal von allen Seiten zu drücken und schon kommt überall Luft hin. Allerdings hat man ein paar mm Verschnitt, da der Boden der Flasche nicht gerade ist.

Lange Rede, kurzer Sinn, hier die 2 Seifen die in den Formen entstanden sind.




2014-03-04

BK Gemeinschaftsseifeln

Am Sonntag wurde mal wieder im Beautykosmos zusammen geseifelt. Eine Farbverlaufseife sollte es werden in türkis oder blau. Rezeptvorgabe war: 60% Olive, 25% Kokos, 14% Distel HO, 1% Bienenwachs, Zucker und Salz. Ansonsten durften wir uns austoben.


Beim Abwiegen der Fette, merkte ich auf einmal dass ich da gar kein Distelöl am Reinschütten war sondern Sonnenblume! Na klasse, Rezept schnell umgerechnet um zu schauen wie es mit der Überfettung steht, alles noch im grünen Bereich und losgelegt. Dieses PÖ wartet seit Monaten darauf verseift zu werden, ich hatte Schiss davor es zu verseifen, da es ja Blitzbeton produzieren soll. Ich habe also meinen Leim geteilt, zuerst gefärbt, dann schnell das PÖ untergerührt und ab in die Form damit, das Ganze dauerte keine 3 Sekunden, und der Leim war bombenfest. Die Gelphase habe ich im Ofen angeschubst, ich glaube aber das hätte sie gar nicht nötig gehabt, binnen 9 Minuten war sie komplett durchgegelt! So eine schnelle Seife hatte ich meines Lebens noch nicht :-)


Übrigens war ich heute wieder im Baumarkt und bin fündig geworden, endlich hat die Suche ein Ende. Ich wollte eine durchsichtige, auslaufsichere, runde Form haben und als ich davor stand, dachte ich nur noch: Mann bist du blöd, darauf hättest aber auch früher kommen können :-) Mehr verrate ich noch nicht, ihr werdet's in den kommenden Tagen erfahren.

Rezept:
192g Olive (60%)
80g Kokos (25%)
45g Sonnenblume HO (14%)
3g Bienenwachs (1%)
ÜF 8%
1 TL Salz, 1 TL Zucker
15g PÖ Baby Cotton
Pigment blaugrün

2014-03-03

DIY-1€-Blockform

Könnt ihr euch noch an eure 1te Blockform erinnern? Ja? Das war doch bestimmt eine für mindestens 1,5kg Seife, ja :-) Tja, im Laufe einer Siederkarriere wird die zu verseifende Fettmenge immer kleiner. Also hab ich meine 1,6kg Blockform halbiert. Immer noch 800g zu verseifen! Auch die ist nach einiger Zeit geschrumpft, bis ich sie schlussendlich entsorgt habe. Dann habe ich noch eine von Salina und eine von Gi, beide zu gross, da ich mittlerweile nur noch 300g verseife. 2 Silikonblockformen habe ich auch noch, ist auch nicht das Wahre, die eine beult aus, und die andere ist zu breit :-( Ihr seht man hat es nicht leicht. Und dabei ist noch nichts Hochkantiges dabei! Meine Konstruktion dafür hat so ausgeschaut:


Das Ganze habe ich dann immer so gut wie möglich festgeklebt, damit beim Aufschlagen nicht alles auseinander fällt. Natürlich hat das nicht immer geklappt! Es reichte mir endgültig, was Neues musste her. Bestellen, nee, find ich doch nie in der Grösse. Ausserdem hab ich keinen Bock mehr, Geld für Sachen auszugeben, mit denen ich nicht glücklich werde. Selbermachen, ja, aber wie? Hätt ich bloss ne Fräse (bin noch am Überlegen ob ich mir eine zulegen soll), die von Gi ist nämlich gefräst und wird einfach ineinander gesteckt, hält bombenfest, ich brauch nicht mal die Schrauben reinzudrehen und auslaufsicher ist sie auch noch. Ich hatte schon länger die Idee mir ne Form aus Karton zu machen, also habe ich es am WE versucht. Im Container auf der Arbeit gewühlt, 8mm dicken Karton gefunden und los gings:

Die Masse meiner zukünftigen Form aufgezeichnet , mit einem Cutter und Lineal die Linien angeritzt, damit lässt es sich einfacher und gerader schneiden und die Teile ausgeschnitten. Bei den Stücken die nicht so gerade geworden sind, bin ich kurz mit Schleifpapier drüber. Kurz geschaut ob alles zusammenhält: passt! Schaut nur nicht schön aus.  


Also bekam jedes Teil ein weisses Folien-Kleidchen verpasst, das einzige was mich in diesem Projekt was gekostet hat! Und zwar 1€, gefunden im Hela. Die Gummibänder hab ich von den Spargelbündeln :-) passen perfekt! Erstens ist sie jetzt wasserdicht (trotzdem noch nicht spülmaschinengeeignet) und zweitens schaut's besser aus. Dazu habe ich mir noch eine wieder benutzbare Auslegeform aus Plastik gebastelt (hüstel: Chef bitte wegkucken: es war eine Präsentationsmappe der Firma).


Die habe ich gut verklebt, damit auch hundertprozentig nichts auslaufen kann. Und weil ich so gut in Fahrt war, wurde auch noch der dazu passende Fimo-Swirl-Bügel gemacht. Die Form darf übrigens in den Backofen, die Seife darf auch heftigst gelen, man kann sie aufschlagen,... Sie hält.


Meine Form hat übrigens die Innenmasse von 12,5x5x10cm. Passend für 300-330g Leim. Daraus kriege ich 5 Stück Seife, perfekt für mich.

Fast zu spät bin ich dann zum Gemeinschaftsseifeln des BK gekommen und die Seife hier ist in der Form entstanden. Mehr dazu gibt's Morgen :-) 



2014-03-02

Bubble Bath

Ich steh momentan auf Schichten, ausserdem war es nur eine Testseife für meine DIY-1 Euro-Blockform. Die Form hat den Test bestanden und im nächsten Post zeig ich euch wie. Komplett zerlegbar und auch noch recycelbar :-)


Rezept:
150g Olive (50%)
75g Kokos (25%)
75g Palmkern (25g)
Wasser reduziert auf 25%
ÜF 9%
1 TL Salz und 2 TL Zucker
Flüssigfarben sunshine, orange und red
PÖ Bubble Bath

2014-03-01

Giftspritze

Als im Seifentreff der Workshop "Seife natürlich beduften mit ÄÖ" begann, habe ich mir jede Menge an ätherischen Ölen bestellt. Das Wintergrünöl hatte es mir besonders angetan, habe dann in Claudia's Buch gestöbert, aber leider sagte unsere Seifenbibel: gefährlich! Na super, was mache ich jetzt mit 20ml, wenn ich sie nicht in einer Seife versenken kann. Ich habe gegoogelt und folgendes gefunden:

Das ätherische Öl wird durch Wasserdampfdestillation der Blätter gewonnen. Es besteht zu über 98% aus dem Ester Methylsalicylat. Durch Einreibungen oder Bäder mit Wintergrünöl spaltet sich dieser hochwirksame Inhaltsstoff auf der Haut zu Salicylsäure, die (ähnlich wie Aspirin) Entzündungsstoffe unterdrückt und Schmerzen lindert. Das Öl wird also hauptsächlich bei Muskelschmerzen nach dem Sport, bei rheumatischen Beschwerden und sowie bei Weichteilrheuma und Gichtanfällen eingesetzt. Die starke spasmolytische Wirkung verschafft Linderung bei Kopfschmerzen und Muskelkrämpfen. Auf psychischer Ebene wirkt es sedierend bei innerer Unruhe und überreizten Nerven, sowie antidepressiv und stimmungsaufhellend. (Quelle: www.feeling.at)

Auch bei Eliane wurde ich fündig: Die Dosis macht das Gift!


Da ich seit über einem Jahr einen Bandscheibenvorfall habe und täglich mit Schmerzen zu kämpfen habe, habe ich mir kurzerhand einen Balsam gerührt. Ich werde berichten ob sich was gebessert hat oder nicht. Aber das Zeug riecht so lecker, ich könnt mich von oben bis unten damit einschmieren :-) Das erste ÄÖ das ich riechen mag und dann muss das so ne Giftspritze sein ;-)


Rezept:
25g Sheabutter
15g Sesamöl
4g Lanolin
2g Bienenwachs
0,5g ätherisches Wintergrünöl