2014-05-31

DIY Leopard Cane!

Ich habe euch schon so oft versprochen ein Polymer Clay DIY zu zeigen, bin aber irgendwie nie dazu gekommen. Das Ganze ist immer mit sehr vielen Fotos verbunden um wirklich alle Details zeigen zu können, besser wäre eigentlich ein Video.
So hoffe ich, dass ihr trotzdem mit den Bildern was anfangen könnt und ihr danach nicht noch mehr Fragezeichen im Kopf habt :-) 
Die Farben sind etwas blasser als in natura, aber da ich unter einer sehr hellen Neonröhre arbeite, war das nicht besser hinzukriegen.

Los geht's also, ihr braucht eine Farbe eurer Wahl, schwarz und weiss. Ich habe mich für türkis entschieden. 
Zuerst einmal muss der Clay konditioniert werden, damit er geschmeidig wird und nicht beim zusammenklappen auseinander bricht. Ich mache das mit meiner Pastamaschine, in dem ich ihn etwa 10-15 Mal durchjage.


Danach habe ich mir die hellere Farbe gemischt. Etwa ein 3/4 Päckchen weiss mit einer hauchdünnen Scheibe türkis. Die Platte wird erst später gebraucht. Mit einem 3/4 Päckchen türkis hab ich dann diese Rolle geformt, sie hat einen Durchmesser von 3cm und ist 5cm hoch. Ein halbes Päckchen ging für schwarz drauf, das ich dann zu einer langen Schlange ausrolle, das muss überhaupt nicht regelmässig sein, ich hab dünne und dickere Stücke.


Der schwarze Strang wird dann auf die Grösse der türkisen Rolle zurecht geschnitten. Die Stücke um die Rolle rum platzieren und leicht andrücken, der letzte cm bleibt frei.


Ich habe noch 4 von den schwarzen Stücken übrig gehabt, die ich dann einfach mit drangeklatscht habe.


Jetzt geht es ans Reduzieren, bis die 5 cm hohe Rolle etwa 18cm lang ist. Daraus werden 3 Stücke geschnitten, das schaut dann aus wie auf der linken Seite. Jetzt kommt die hellere Platte mit ins Spiel und die 3 Stücke werden damit umwickelt (rechte Seite).


Die 3 Rollen werden mal wieder reduziert, ich habe 3 verschiedene Grössen gemacht und dann geschnitten, jede Rolle hat jetzt 6 cm.


Nun werden alle wieder zusammengesetzt, und ja :-), es wird wieder reduziert bis zu einer Länge von 10 cm.


Dann wird die Cane in 2 Teile geschnitten, wieder zusammengesetzt und wieder reduziert.


Und so schaut meine fertige Cane aus:


Hier sieht man schön die Entwicklung davon, das sind jeweils die Enden der reduzierten Cane.


Puuuhhh geschafft, ich hoffe ihr könnt was damit anfangen und in den nächsten Tagen zeig ich euch was ich damit gemacht habe :-)

2014-05-29

Pink Leopard!

Ich hab mal wieder ne rosa Phase. Also musste auch das Leopard-Muster dran glauben. Ausserdem habe ich noch nie Clay-Ringe hergestellt, also wurde beides kombiniert und hier seht ihr die ersten Prototypen:





Obwohl das eigentlich so gar nicht mein Stil ist, gefallen sie mir sehr gut und ich weiss jetzt schon dass meine Arbeitskollegin wahnsinnig wird, wenn sie die sieht, also werd ich mich jetzt wieder an meinen Schreibtisch setzen und noch weitere machen

2014-05-25

Das beste Deo ever!

Es geht auch ohne Aluminium unter den Achseln. Ich rühr dieses Deo schon seit Jahren und hatte das Rezept auf einem Schmierzettel aufgeschrieben. Jedes Mal wenn ich wieder Neues rühren will, fängt die Suche nach dem Zettel an. Deshalb wird es mal höchste Zeit dass es veröffentlicht wird und ich den Zettel endlich vernichten kann.


Die Fette werden kurz und nicht zu heiss aufgeschmolzen, in der Zeit mörser ich Zinkoxid und Natron, dann wird das Deo nicht so krümelig. Dann werden beide Phasen gemischt, PÖ oder ÄÖ hinzu und abkühlen lassen. Wenn es dann wieder fester wird, ab in die Dosen damit und fertig.


Rezept (reicht für 1 Lip Balm Dose):
4g Shea
2g Kokos
2g Natron
1g Zinkoxid
1g Jojoba

2014-05-23

Neues Salzseifenrezept!

Heut Morgen gemacht, heut Mittag angewaschen :-) und ja, ich bin zufrieden mit dem Rezept, schäumen tut sie auch schon. Jetzt darf sie erst mal ein paar Monate reifen.
Am WE werd ich aber noch welche machen, da sich meine Besucher immer alle auf die Salzseife stürzen und ich dann immer da stehe und keine mehr für mich habe.


Rezept:
150g Kokos (50%)
60g Babassu (20%)
60g Avocado grün (20%)
15g Lanolin (5%)
15g Rizinus (5%)
15% ÜF
200g Meersalz
PÖ: Belief

2014-05-17

Weniger ist manchmal mehr!

Huuppss, fast schon einen Monat her seit meinem letzten Post. Ich muss mich entschuldigen, ich war etwas im Rührwahn :-) Da die Honigcreme nicht mehr so das Wahre ist, musste ich Ersatz finden und habe alle Rezepte nachgerührt die mir unter die Finger gefallen sind. Leider erfolglos! Alle liegen auf, ich glänze stundenlang, schwitze unter der Creme und ich hab nicht das Gefühl dass irgendetwas davon in der Haut ankommt :-( Ich habe über 20 Gesichtscremes in den letzten Wochen gerührt, zufriedengestellt hat mich keine. Dabei habe ich eigentlich nicht so ne schwierige Haut, weder fettig, noch unrein, eben nur trocken und rauh. Reif halt :-)

Ich weiss echt nicht was für ein Teufel mich heute geritten hat, aber ich musste unbedingt eine Propolis-Salbe rühren. Für's Gesicht! Hallo, geht's noch?!? Fett pur und da soll ich nicht glänzen wie ne Speckschwarte?


Zuerst aber, musste gepeelt werden, da ich wieder überall rauhe knubbelige Stellen hatte. Auch da wieder back to basics. Zucker, Honig und Olivenöl, fertig. War nicht so einfach die Pampe im Gesicht zu behalten, aber das Ergebnis war schon mal nicht schlecht. Dann die Salbe drauf und häähhh? wieso glänze ich nicht? Das Zeug ist doch tatsächlich eingezogen! und ich weiss jetzt wie sich streichelzart anfühlt :-) Ein leichter Film ist zu spüren, aber halt nicht unangenehm.


Noch freu ich mich nicht zu früh, tu ich doch :-) und werde in ein paar Wochen nochmal berichten.

Rezept Peeling:
5TL Vollrohrzucker kba
5TL Akazienhonig kba
1TL Olivenöl kba

Rezept Salbe:
35g Olivenöl kba
10g Bienenwachs
2,8g Propolis kba 10,7% (nächstes Mal versuche ich eine 17% Tinktur aufzutreiben)
2,2g Akazienhonig kba